· 

Krypto-Trojaner Locky

Der Verschlüsselungs-Trojaner "Locky" dreht weiter seine Runden. Allein für Österreich meldeten Sicherheitsdienstanbieter bis zu 25.000 Angriffe pro Tag und man spricht von ca. 5000 Infektionen pro Stunde, nur in Deutschland . Auch hierzulande kann von Entwarnung keine Rede sein. Die Kriminellen haben Locky bereits umgerüstet. 

Lösegeld ist in Bitcoins zu zahlen und beträgt ca. € 200,-- 
Ob man dafür das Entschlüsselnungsprogramm "Locky Dekryptor" bekommt ist eher unsicher.

ACHTUNG:

  • Ist der Virenscanner eingeschaltet und auf dem neuesten Stand?
  • keine unbekannten Mailabsender öffnen
  • keine Mailanhänge *.js öffen
  • In Office Makroausführungen abschalten/verhindern
    Sicherheitsstufe hoch einstellen
  • Datensicherung anlegen !
  • Datensicherung vom Rechner getrennt aufbewahren,
    da sie bei laufender Verbindung mit verschlüsselt wird.
  • keine ausführbaren Dateien starten, die man nicht kennt

Ist ein Rechner bereits mit Locky verseucht, kann man zur Zeit nur warten, bis es vielleicht später eine Lösung gibt.

Mehr Infos auf unserer Locky-Seite

Kommentar schreiben

Kommentare: 0